Krallenpflege

Die Krallen eines Hundes wachsen ein Leben lang. Das ist wichtig, da sich die Krallen mit der Zeit beim Laufen abnutzen. Bei vielen Hunden wachsen die Krallen jedoch schneller, als sie sich abwetzen– in diesem Fall müssen die Krallen regelmäßig geschnitten werden. 

 

Wenn die Krallen eines Hundes zu lang werden, kann das Auswirkungen auf den gesamten Bewegungsapparat haben, zu Schmerzen beim Laufen führen und Haltungsschäden verursachen.

Zudem kann sich der Hund beim Kratzen oder Laufen selbst verletzen.

Auch können die Krallen einwachsen und sich entzünden.

Manche Hunde versuchen gar, die zu langen Krallen abzubeißen.

Dabei besteht die Gefahr, dass dich der Hund eine Kralle ganz ausreißt.

 

Manche Hunderassen besitzen sogenannte Wolfskrallen an der Innenseite der Hinterläufe. Diese auch Afterklaue oder Afterzehe genannte Kralle entspricht in der menschlichen Anatomie dem großen Zeh.

Beim Hund ist die Wolfskralle ein evolutionäres Überbleibsel ohne Funktion – die Kralle berührt beim Laufen nämlich nicht den Boden. Trotzdem muss auch die Wolfskralle gepflegt und geschnitten werden, da sie sonst schmerzhaft einwachsen kann.


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.