Baden und Föhnen

Wie oft sollte ein Hund überhaupt gebadet werden?

 

An dieser Frage scheiden sich die Geister. Viele Hundebesitzer sind immer noch der Meinung, dass Ihr Hund niemals gebadet werden sollte. Andere wiederum schwören auf die regelmäßige Badeprozedur alle paar Monate, wobei einige Besitzer ihren Hund sogar wöchentlich in die Wanne stecken. 

Die Badefrage ist eigentlich ganz einfach beantwortet: 

 

Ein Hund sollte/darf immer dann gebadet werden, wenn er schmutzig ist oder übel riecht. Für allergisch reagierende Hunde auf Pollen und Hausstaub ist das Baden sogar besonderes wichtig.

Soll die Haut Ihres Hundes frei atmen können und das Haarkleid optimal klimatisieren, so muss es luftig und sauber sein.

 

In den letzten Jahren hat sich viel verändert. Früher lebte der Hund in seiner Hundehütte im Freien, jetzt teilt er mit uns den Wohnraum, oft die Couch und auch das Bett. Größtenteils werden unsere Hunde in einer Umgebung gehalten, in welcher die natürliche Selbstreinigung nicht mehr stattfindet.

Das Hundefell reinigt sich nämlich bei viel Bewegung an der frischen Luft durch den Sauerstoff und die direkte Sonneneinstrahlung mit dem Wind, der das Fell lüftet. Dazu fehlt heutzutage leider oftmals die Zeit.

 

Diese neue Art des Zusammenlebens machte neue Pflegeprodukte, welche auf den pH-Wert der Haut des Hundes abgestimmt sind, notwendig. Bringen Sie möglichst nicht den "Haushalt" der Hundehaut durch falsche Pflege durcheinander. Achten Sie deshalb darauf, hochwertige Hundeshampoos und Pflegeprodukte auf Naturbasis mit möglichst wenig Chemie zu verwenden.

 

Diese Shampoos sind mild und haben eine rückfettende Wirkung, wodurch die natürliche Schutzschicht der Haut nicht belastet wird. Vor allem sind sie auf den pH-Wert der Hundehaut abgestimmt.

Bitte verwenden Sie keine Babyshampoos, pH-neutrale Waschlotionen, Duschgels oder gar Geschirrspülmittel!

Baden:

Ich bade Ihren Hund mit speziell für ihn ausgewählten und auf seine Haut und Fell abgestimmten Produkten.

Shampoo und Conditioner werden durch Massieren ins Fell eingearbeitet

 

Shampoo und Conditioner  werden sorgfältig ausgewählt und dem Zustand der Haut (trocken, schuppig, entzündet oder empfindlich) und der Qualität des Felles (trocken, stumpf, fein, drahtig) angepasst.

 

Föhnen: 

Nach dem Baden wird das restliche Wasser mit einem speziellen Gebläseföhn (Blower), unter ständigem Bürsten heraus geblasen und das Fell somit schonend getrocknet. 

Ich verwende keine angsteinflößende Föhnbox!